No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

Jetzt entscheidet das Parlament!

Unsere Chance: Glyphosat-Totalverbot JETZT!

Es ist soweit: Das Totalverbot von Glyphosat in Österreich ist zum Greifen nah! Anfang Juli kommt der Antrag dafür ins Parlament. Durch ein Verbot darf der giftige und wahrscheinlich krebserregende Unkrautvernichternirgendwo mehr in Umlauf kommen – nicht in Gemeinden, nicht in der Landwirtschaft und auch nicht in privaten Gärten.

Damit wird endlich möglich, was die Regierung Kurz 2017 nur versprochen, aber nie umgesetzt hat – ganz Österreich könnte glyphosatfrei werden! Denn bis zur nächsten Wahl gibt es keine Koalition im Parlament. Die Parteien müssen keine großen Kompromisse eingehen. Sie haben die Freiheit, nach bestem Wissen und Gewissen zu entscheiden.

Das ist unsere Chance, das Totalverbot von Glyphosat durchzusetzen! Vor der EU-Wahl haben sich alle Parteien im Greenpeace-Parteiencheck für ein Verbot ausgesprochen. Erinnern wir sie jetzt gemeinsam an Ihr Wahlversprechen!

Machen Sie bei unserer großen E-Mail Aktion mit! Fordern Sie die Parteien auf, das Totalverbot von Glyphosat endgültig durchzusetzen!

Jetzt an E-Mail Aktion teilnehmen!

Fordern Sie jetzt die Parteien auf, endgültig für ein Totalverbot von Glyphosat zu stimmen!

* Pflichtfelder. Das E-Mail im Wortlaut - diese E-Mail wird in Ihrem Namen an das Petitionsziel geschickt. Bitte beachten Sie, dass Sie daher ggf. vom Petitionsziel auch direkt darauf eine Antwort erhalten können. Wir achten auf Ihre Privatssphäre, näheres finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Die Ein­willigung zur Kontakt­aufnahme können Sie jeder­zeit wider­rufen via E-Mail an service@greenpeace.at oder pos­talisch an Greenpeace in der Fernkorngasse 10, A-1100 Wien.

Petitionstext

Sehr geehrte Frau Klubobfrau, sehr geehrter Herr Klubobmann,

Anfang Juli werden Sie und ihre Fraktion im Nationalrat über ein mögliches österreichweites Totalverbot von „Pflanzenschutzmitteln“ mit dem Wirkstoff Glyphosat abstimmen. Damit haben Sie eine einmalige Chance, zum Schutz der menschlichen Gesundheit und zum Erhalt der Artenvielfalt in Österreich beizutragen.

Sie können diese Chance auch nutzen: Das Verbot von glyphosathaltigen Pflanzenschutzmitteln ist europarechtlich machbar. Die Europäische Kommission selbst hat in der Vergangenheit mehrfach betont, dass nationale Verbote trotz einer EU-weiten Zulassung des Wirkstoffs Glyphosat möglich sind.

Heute gibt es auch zusätzliche Argumente für ein Totalverbot von Glyphosat. Neue Studien belegen bisher unbekannte Risiken des Wirkstoffes für Gesundheit und Artenvielfalt. Im Zuge der Gerichtsverfahren gegen Monsanto in den USA wurde außerdem bekannt, dass der Konzern teilweise erheblichen Einfluss auf vorgeblich unabhängige Studien genommen hatte.

Dies alles zeigt, dass wohl schon die Neuzulassung von Glyphosat im Jahr 2017 wissenschaftlich nicht haltbar war. Ich bitte daher Sie und ihre Fraktion: Stimmen Sie dem Antrag für ein österreichweites Verbot von „Pflanzenschutzmitteln“ mit dem Wirkstoff Glyphosat in der nächsten Nationalratssitzung zu. Die Menschen in Österreich stehen dabei hinter Ihnen!

Beste Grüße,

Ihr Name


zur Kampagne

29.382
/ 30.000