No results
Top-Ergebnisse nach Kategorie
Aktiv werden
News
Detailwissen

Stoppen wir Glyphosat:

Machen Sie Ihr Bundesland glyphosatfrei!

Das umstrittene Pflanzengift Glyphosat wird immer noch in Landwirtschaft, Gemeinden und Privathaushalten eingesetzt, obwohl es wahrscheinlich krebserregend ist. Obwohl sein massiver Einsatz die Artenvielfalt gefährdet. Obwohl mehr als 1,3 Millionen Menschen die Europäische Bürgerinitiative gegen das Herbizid unterzeichnet haben. Denn trotz all dieser Bedenken verlängerten die EU-Mitgliedsstaaten im November 2017 die Zulassung von Glyphosat um fünf Jahre.

Die Entscheidung auf europäischer Ebene ist bedauerlich. Doch sie bedeutet kein Ende des Kampfes gegen Glyphosat. Schon jetzt beweisen über 600 Gemeinden, dass Veränderung auch von unten kommen kann – sie haben den Einsatz des Herbizids durch die Gemeinde gestoppt. Und nun geht Kärnten einen Schritt weiter: Landeshauptmann Peter Kaiser hat angekündigt, Glyphosat in seinem Bundesland ganz verbieten zu wollen!

Österreich hat jetzt die Gelegenheit, Vorreiter im Kampf gegen Glyphosat zu sein. Fordern Sie heute Ihren Landeshauptmann/Ihre Landeshauptfrau auf, dem Kärntner Beispiel zu folgen. Machen wir Österreich glyphosatfrei, Bundesland für Bundesland.

Fordern Sie jetzt ein Ende von Glyphosat in Ihrem Bundesland! Schreiben Sie jetzt an Ihr Landesoberhaupt!

Jetzt an Email-Aktion teilnehmen!

Schicken Sie Ihrem Landeshauptmann / Ihrer Landeshauptfrau eine E-Mail und fordern Sie ein vollständiges Glyphosat-Verbot für das Bundesland Burgenland.

    Wählen Sie Ihr Bundesland:

* Pflichtfelder. Der E-Mail Text im Wortlaut. Wir achten auf Ihre Privats­sphäre, näheres finden Sie in unseren Daten­schutz­bestimmungen. Die Ein­willigung zur Kontakt­aufnahme können Sie jeder­zeit wider­rufen via E-Mail an service@greenpeace.at oder pos­talisch an Greenpeace in der Fernkorngasse 10, A-1100 Wien.

E-Mail Text

Nehmen Sie an unserer E-Mail Aktion teil und fordern Ihren Landeshauptmann / Ihre Landeshauptfrau dazu auf Glyphosat in Ihrem Bundesland zu verbieten.

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann,
Sehr geehrte Frau Landeshauptfrau,

trotz großer Bedenken von Bürgerinnen und Bürgern wie mir wurde das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat für weitere fünf Jahre in der EU zugelassen.

Seitdem gibt es eine große Welle der Unterstützung für ein glyphosatfreies Österreich. Denn wir können uns weiter regional gegen Glyphosat wehren – das haben auch zuvor schon fast 550 Gemeinden in Österreich gezeigt, die freiwillig auf das Herbizid verzichten.

Kärnten geht nun noch einen Schritt weiter und möchte Glyphosat im ganzen Bundesland vollständig verbieten. Das sind großartige Neuigkeiten – wir können Österreich Bundesland für Bundesland glyphosatfrei machen!

Ich bitte Sie deshalb: Übernehmen auch Sie eine Vorreiterrolle für ein gesundes, umweltbewusstes Österreich. Verbannen Sie wie Kärnten Glyphosat jetzt auch aus unserem Bundesland und setzen Sie sich für ein österreichweites Verbot dieses Risikostoffes ein. Machen Sie unser Land zu einem Vorbild für ganz Europa. Ihre Bürger und Bürgerinnen werden es Ihnen genauso danken wie die Umwelt.

Mit freundlichen Grüßen


zur Kampagne